Geistliche Impulse
Die Herrnhuter Tageslosung
Bad Homburg, 08.01.2020 16:08 Uhr

Evangelisches Dekanat Hochtaunus - Newsletter 1_2020

In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen

  • „Gottes Kraft dem Unheil entgegensetzen“
  • „Kopfkino“ - Lichtspiele für die Seele mit „2Flügel“
  • Konzertabend mit Clemens Bittlinger und David Kandert
  • Konfirmanden für den Erhalt des Regenwaldes
  • „Spürbar Sonntag“ – Keine Wunder im Gottesdienst
  • Weltgebetstag 6. März 2020
  • Evangelische Synode Hochtaunus: stellvertretende Dekanin gewählt, gesellschaftliche Situation und Kita-Trägerschaft
  • Wohnung oder Haus zur Miete von stellvertr. Dekanin gesucht

„Gottes Kraft dem Unheil entgegensetzen“

Neujahrsbotschaft 2020 von Kirchenpräsident Volker Jung
Auf die besondere Bedeutung des Vertrauens in unruhigen Zeiten hat der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung in seiner diesjährigen Neujahrsbotschaft hingewiesen. Der Text ist am Freitag (27. Dezember) auf der Internetseite der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, ekhn.de, erschienen. Nach Ansicht Jungs schwankten derzeit beim Blick in die Zukunft viele Menschen zwischen Angst und Hoffnung. So sei es für viele eine Frage, ob die „Katastrophe der Erderwärmung“ abzuwenden sei, die Gesellschaft wieder besseren Zusammenhalt fände oder Staaten für eine engere Kooperation gewonnen werden könnten. Jung: „Wir spüren, dass sich manches ändern muss. Und wir wissen nicht, ob das gelingt.“ Weiter lesen ...

„Kopfkino“ - Lichtspiele für die Seele mit „2Flügel“

Am Freitag, 14. Februar um 20 Uhr ist das Duo „2Flügel“ in der Evangelischen Christuskirche, Oberhochstädter Str. 18, Oberursel, mit ihrem Programm „Kopfkino“ zu Gast. Christine Brudereck, Theologin und Schriftstellerin, liebt es, Geschichten zu erzählen. Ihr Ehemann Ben Seipel, Pianist und Dozent an der Hochschule für Musik in Köln, liebt Musik und insbesondere sein Instrument, den Flügel. Beide gelten als virtuos auf ihrem jeweiligen Gebiet, so dass die Zuschauer eine unterhaltsame Mischung aus Konzert und Lesung auf einem sehr hohen Niveau erwartet.

Konzertabend mit Clemens Bittlinger und David Kandert

"Bleibe in Verbindung" heißt das Programm von Bittlinger und Kandert am 8. Februar um 19 Uhr in der Evangelischen Laurentiuskirche in Usingen. Clemens Bittlinger ist in Kirchenkreisen als Liedmacher bestens bekannt. Der evangelische Pfarrer und Musiker wird auf Einladung der Kirchengemeinde zusammen mit dem Percussion-Spieler David Kandert ein Konzert in der evangelischen Laurentiuskirche geben.

Konfirmanden für den Erhalt des Regenwaldes

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinden Friedrichsdorf und der Kreuzkirchengemeinde Oberursel engagierten sich in der Adventszeit, unter der Regie der Ev. Jugend Hochtaunus, für den Erhalt des Regenwaldes. Die Friedrichsdorfer Konfirmanden wählten das Projekt „Umweltrebellen“ von „Brot für die Welt“ während eines gemeinsamen Konfirmandentages aus. Die Konfirmanden der Ev. Kreuzkirchengemeinde sammelten im Rahmen der Oberurseler Apfelsinnenaktion.

„Spürbar Sonntag“ – Keine Wunder im Gottesdienst

„Wir haben keine Wunder bei der Besucherzahl erwartet, aber über einige neue Gesichter durften wir uns durchaus freuen“, sagte eine Teilnehmerin beim abschließenden Workshop zum Projekt „Spürbar Sonntag – Gottesdienst erleben“ der Evangelischen Kirche im Hochtaunus. Am 20. Oktober hatten 15 evangelische Kirchengemeinden im Hochtaunus zu einem besonderen Gottesdienst eingeladen. Besonders war, dass Gemeindemitglieder Freunde und Bekannte persönlich eingeladen hatten und ein besonderer Blick auf die Gastfreundschaft gelegt wurde.

Weltgebetstag 6. März 2020

Unter dem Motto "Steh auf und geh" kommt der Weltgebetstag 2020 aus dem südafrikanischen Land Simbabwe.
„Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein, über solche Ausreden nachzudenken. Zum Weltgebetstag haben sie den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

Evangelische Synode Hochtaunus: stellvertretende Dekanin gewählt, gesellschaftliche Situation und Kita-Trägerschaft

Spannend war die Wahl der zukünftigen Vertretung von Dekan Michael Tönges-Braungart: Erst im dritten Wahlgang könnte sich Pfarrerin Claudia Biester aus Welterod gegen Pfarrer Werner Böck aus Steinbach durchsetzen. Und dies lediglich mit einer Stimme Vorsprung. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 wird die verheiratete 49-jährige Mutter von zwei Kindern mit einer halben Stelle als hauptamtliche stellvertretende Dekanin ihren Dienst beginnen. Nach dem Abschluss des Studiums der Theologie 1996 hatte Biester zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin absolviert und in diesem Berufsfeld nach der Ausbildung gearbeitet. Seit ihrer Ordination 2014 ist sie Pfarrerin in der Kirchengemeinde Welterod im Dekanat Nassauer Land.

Wohnung oder Haus zur Miete von stellvertr. Dekanin gesucht

Vierköpfige Familie mit zwei schulpflichtigen Kindern (12 und 14 Jahre) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Hochtaunuskreis eine Wohnung oder ein Haus zur Miete.

Kontakt:
Pfarrerin Claudia Biester (ab Frühjahr 2020 stellvertretende Dekanin des Dekanats Hochtaunus) cc.biester (at) gmail (dot) com
Tel. 06775/98004
   
Bad Homburg, 08.01.2020 16:08 Uhr

Evangelisches Dekanat Hochtaunus - Newsletter 1_2020

Neujahrsbotschaft 2020 von Kirchenpräsident Volker Jung Auf die besondere Bedeutung des Vertrauens in unruhigen Zeiten hat der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung in seiner diesjährigen Neujahrsbotschaft ...

Dekanat Bad Homburg Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg