Auszeit?
Auszeit beenden
Bad Homburg, 08.11.2018 14:17 Uhr

Evangelisches Dekanat Hochtaunus - Newsletter 10_2018

In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen

Geschichte als Geschenk - Sich nicht zersorgen

Es ist nicht einfach, Menschen, die vermeintlich alles haben, etwas zu schenken. Ich bin dazu übergegangen, manchmal eine Geschichte zu schenken. Ich schenke kein Buch. Was natürlich nett wäre. Ich kopiere auch nichts und schreibe nichts ab. Ich lese einfach eine Geschichte vor. Manchmal auch ein Gedicht. Oft nehme ich einfach die Bibel mit und lese eine schöne Jesusgeschichte. „Ich schenke Ihnen heute eine Geschichte,“ sage ich und fange an vorzulesen. Weiter lesen ...

Dekanatsjahresempfang: Was die Gesellschaft zusammenhält

„Was hält die Gesellschaft zusammen?“ – mit dieser Frage stellte Präses Peter Vollrath- Kühne das diesjährige Thema auf dem 9. Jahresempfang des Evangelischen Dekanats Hochtaunus im Landratsamt Bad Homburg vor. Nahezu 200 Gäste aus Politik, Bildung, Wirtschaft und Kirche waren am vergangenen Donnerstag (25. Oktober) der Einladung von Peter Vollrath- Kühne und Dekan Michael Tönges- Braungart gefolgt. „Scheinbar verliert die Idee der Gemeinschaft auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen an Attraktivität – das Ich und das Selfie scheinen wichtiger zu sein. Was hält die Gesellschaft nun noch zusammen? Sind es die Juristen mit den Gesetzen aus Berlin“, fragte Vollrath- Kühne weiter und übergab das Wort an den Bundestagsabgeordneten Dr. Stefan Ruppert. Weiter lesen ...

„Anders als die Anderen: Antisemitismus, Islamophobie und andere Ängste“

Beim 25. Gesellschaftspolitischen Forum Hochtaunus am 19.11. in Bad Homburg wird über die Zunahme antisemitischer, islamophober und anderer menschenverachtender Einstellungen diskutiert.
„Dass das Thema, das wir schon im Frühjahr festgesetzt hatten, kurz vor dem Veranstaltungstermin eine so schreckliche Aktualität bekommen hat, hat uns im Vorbereitungsteam des Gesellschaftspolitischen Forums schwer erschüttert“, bekennt Christoph Diringer vom Katholischen Bezirksbüro. Die Ermordung von elf Menschen in einer Synagoge in Pittsburgh Ende Oktober zeige, wie notwendig es sei, über Antisemitismus zu sprechen. Weiter lesen ...

Synode Dekanat Hochtaunus: Kirchentage, Berichte und Finanzen

„Frankfurt, wir kommen!“ rief das an die Wand im Bürgerhaus Emmershausen projizierte Motto für den Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt den Synodalen zu. Auch wenn es noch ein paar Jahre bis dahin dauert - Werbung für dieses kirchliche Groß- Event machten Pfarrerin Miriam Küllmer- Vogt und der Jugendreferent des Evangelischen Dekanats Hochtaunus, Steffen Pohlmann, schon jetzt. Auf der Synode des Evangelischen Dekanats Hochtaunus am vergangenen Freitag (2. November informierten die beiden über den Stand der Planungen und baten die Anwesenden um Beteiligung.

Zertifizierte Botschafter für die Kirche

Für Präses Peter Vollrath- Kühne sind die frisch ausgebildeten Besuchsseelsorger „zertifizierte Botschafter unserer Kirche“. Bei der Einführung von neun neuen betonte er zudem: „Ich bin von Ihrem Engagement beeindruckt. In einer Zeit der Individualisierung und Vereinsamung ist Ihre Arbeit immens wichtig.“ Gesine Walz ist eine solche Botschafterin. Sie arbeitet für die Kreuzkirche schon länger im Besuchsdienst, diese Ausbildung hat sie wesentlich weiter gebracht – nicht nur in der Gesprächsführung.

Pfarrerin Cornelia Synek in den Ruhestand verabschiedet

Von einem Rekord sprach Dekan Michael Tönges- Braungart in seinem Grußwort zur Verabschiedung von Pfarrerin Cornelia Synek am vergangenen Sonntag (28. Oktober) in Oberursel: „Ihr ganzes Berufsleben lang sind Sie Pfarrerin in dieser Gemeinde gewesen – 37 Jahre lang. Das ist ein Rekord, den in den letzten Jahren niemand in unserem Dekanat erreicht hat“. Seit 1981 war Synek in der Heilig- Geist- Kirchengemeinde tätig gewesen – erst als Vikarin, dann als Pfarrerin. Nun wurde die 65- Jährige im Rahmen eines Festgottesdienstes in den Ruhestand verabschiedet.

Gemeindereise ins Heilige Land

Zur Zeit verbringt der ehemalige Vikar der Bad Homburger Erlöserkirche, Jonathan Stoll, ein Jahr an der Erlöserkirche in Jerusalem. Ein geeigneter Anlass für die Erlöserkirchengemeinde wieder eine Gemeindefahrt nach Israel anzubieten. Die Reise eignet sich für "Israeleinsteiger" - bestimmt sind aber auch viele neue Entdeckungen für diejenigen möglich, die nicht zum ersten Mal nach Israel reisen. Die Studienreise mit Pfarrerin Astrid Bender findet vom 22. April bis zum 3. Mai 2019 statt.

Arne Kopfermann: „Mitten aus dem Leben“

Konzert, 23. November, Oberstedten. Es passierte im September 2014: Arne Kopfermann freut sich mit seiner Familie auf einen sonnigen Ferientag, als in einem Verkehrsunfall seine Tochter von einem Moment zum anderen aus dem Leben gerissen wird. In der Folge muss der im Taunus wohnhafte Musiker schmerzhaft lernen, zu trauern, sein Leben neu auszurichten und zu meistern - ohne dabei seine ewige Hoffnung zu verlieren.

Jetzt anmelden: Dekanatsfahrt zum Kirchentag 2019

„Was für ein Vertrauen“ - das ist die Losung für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Er ist vom 19.- 23. Juni 2019 zu Gast in Dortmund. Ein Großereignis, das bestens geeignet ist, um für den eigenen Glauben aufzutanken und mit neuem Schwung ins Gemeindeleben zurückzukommen.

Abschiedsgottesdienst mit Beisetzung frühverstorbener Kinder

Bad Homburg, 9. November. Der Tod von Kindern, auch der frühe Tod während der Schwangerschaft, ist für viele Eltern nur sehr schwer zu begreifen und zu bewältigen. Selten finden sich Möglichkeiten, der Trauer angemessenen Ausdruck zu verleihen. Doch Trauer kann heilende Kräfte freisetzen. Katholische und evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger aus Bad Homburg gestalten deshalb in Zusammenarbeit mit der Initiative Regenbogen „Glücklose Schwangerschaft e.V.“ seit einigen Jahren einen Abschiedsgottesdienst für frühverstorbene Kinder. Der nächste Gottesdienst findet statt am Freitag, 9. November 2018, 15.00 Uhr auf dem Waldfriedhof Bad Homburg (Friedberger Str., Trauerhalle).

Jugendfahrt nach Ratzeburg

Sommerfahrt der Evangelischen Jugend Hochtaunus vom 4. bis 13. Juli 2019 für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren.
Mitten im Naturpark Lauenburgische Seen liegt unsere Unterkunft, die Jugendherberge Ratzeburg. Die erst 2012 erbaute Jugendherberge bietet einen tollen Wohnkomfort in Vier- Bett- Zimmern, viele Freizeitmöglichkeiten im Haus und leckeres Essen.

Kabarett-Nachmittag mit Rainer Schmidt

"Däumchen drehen - keine Hände, keine Langeweile" lautet der Titel zu dem Kabarett- Nachmittag, der am 11. November um 17 Uhr mit Rainer Schmidt stattfindet (Ev. Auferstehungskirche, Ebertstr. 11, Oberursel). Ohne Unterarme geboren und mit einem verkürzten Oberschenkel weiß er, wovon er redet, wenn er sein Publikum mit auf eine einzigartige Reise der Inklusion nimmt. Seine ausgefeilten Attacken auf die Lachmuskeln beginnen meist harmlos, bevor er sie genüsslich ins Ironische steigert, um sie schließlich in einer kaum vorhersehbaren Pointe gipfeln zu lassen. Mehr dazu ...
   
Bad Homburg, 29.11.2018 14:26 Uhr

Evangelisches Dekanat Hochtaunus - Newsletter 11_2018

Andacht von Pfarrer Christoph Wildfang (Arnoldshain) Ich besuche eine ältere Witwe. Gut bürgerlich. Ihre Haare akkurat hochgesteckt. Im Wohnzimmer ein großer Flügel. Vollgestellt mit Büchern. Wir trinken Kaffee. ...
Bad Homburg, 08.11.2018 14:17 Uhr

Evangelisches Dekanat Hochtaunus - Newsletter 10_2018

Es ist nicht einfach, Menschen, die vermeintlich alles haben, etwas zu schenken. Ich bin dazu übergegangen, manchmal eine Geschichte zu schenken. Ich schenke kein Buch. Was natürlich nett wäre. Ich kopiere auch nichts ...

Dekanat Bad Homburg Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg