Geistliche Impulse
Die Herrnhuter Tageslosung

Kindern Zukunft schenken

Unter dem Motto „Kindern Zukunft schenken“ eröffnen die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am Sonntag, 29. November in Gelnhausen die ... Mehr dazu ...

Weihnachtslieder 2020: "Feliz Navidad"

„Feliz Navidad“ ist spanisch und heißt „Frohe Weihnachten“. Rund um die ganze Welt bekannt wurden die beiden Worte durch den puerto-ricanischen Sänger und Gitarristen José Feliciano. Sein Weihnachtslied ... Mehr dazu ...

Digitaler Impuls aus Arnoldshain

"Lust auf einen Podcast-Impuls? Jeden Sonntag nehme ich mir die zugehörige Bibelstelle vor, erzähle sie meistens kurz nach und frage, was kann uns das heute sagen", beschreibt die Autorin der Podcasts, Rosi ... Mehr dazu ...

Neue Gemeindepädagogin in der Region Friedrichsdorf

Diana Schäfer heißt die neue Gemeindepädagogin in der Region Friedrichsdorf. Bereits seit dem 1. September vertritt sie die Gemeindepädagogin Marleen Schmitt während ihrer 2-jährigen Elternzeit. „Zu meinen ... Mehr dazu ...

Seulberg: "Digitaler Kirchenraum geöffnet und ungeahnte Möglichkeiten der Straße"

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Seulberg verzichtet für die Zeit des Teil-Lockdowns (2.11.-30.11.) auf Gottesdienste und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen. Kirche und Gemeindehaus bleiben im November ... Mehr dazu ...
Weiter lesen ...close  [close]
Im Unterschied dazu dürfen sie als Prädikantinnen und Prädikanten nun selbst formulierte Gebete und Predigten dafür verwenden. Mit dieser erweiterten Ausbildung sind sie auch beauftragt, zu taufen und das Abendmahl mit den Gemeinden zu feiern. Die Ausbildungskurse beinhalten jeweils ein Gemeindepraktikum, in dem das Erlernte praktisch eingeübt und umgesetzt wird.

Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main, betonte im Rahmen seiner Predigt, dass es auch in schwierigen Zeiten wie der Corona-Pandemie wichtig sei, den Menschen beim Predigen zu vermitteln, dass es eine Zeit nach dem Schrecken geben werde und es in jedem Fall ein gutes Ende nehmen werde. „Vom Ende aller Zeiten kommt kein »Terminator«, sondern Jesus der Messias auf uns zu. Predigen heißt nichts anderes, als den Menschen diese kommende Liebe vor Augen zu halten, auch wenn sich unsere Augen auf den Schrecken konzentrieren wollen“, so Albrecht.

Er gab den frischgebackenen Prädikanten zwei Zauberworte für gelingendes Predigen mit auf den Weg, die aus dem Griechischen übersetzt „aufbauen“ und „ermahnen und trösten“ bedeuten. „Predigen packt die Menschen bei ihren Stärken und nutzt nicht ihre Schwächen aus“, erzählte Albrecht. „Ermahnendes Trösten“ und tröstendes Ermahnen“ sei Seelsorge schlechthin und beides unabdingbar in diesem wichtigen Arbeitsfeld. „So ermutigen und befähigen wir sie heute zu aufbauender, mahnender und tröstlicher Predigt“, so Albrecht. „Durch die Taufe sind wir alle zum Zeugnis und Dienst in der Welt berufen. Einzelne werden zum Dienst in der Verkündigung besonders ausgewählt. Nun werdet ihr dazu beauftragt, Gottesdienste zu leiten“, erklärte er.

Als neue Prädikantinnen und Prädikanten im Evangelischen Dekanat Hochtaunus beauftragt wurden Wolfgang Baum (Kirchengemeinde Westerfeld), Anke Becker (Kirchengemeinde Eschbach), Michael Breither (Kirchengemeinde Oberstedten), Peter Fischer Kirchengemeinde Grävenwiesbach), Dr. André Jacob, (Kirchengemeinde Ober-Eschbach–Ober-Erlenbach), Stefan Reinke (Versöhnungsgemeinde Oberursel).

Fotos der Prädikanten und der Prädikantin finden Sie hier ...

Dekanat Bad Homburg Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere