Geistliche Impulse
Die Herrnhuter Tageslosung
Bad Homburg, 04.09.2017 12:41 Uhr

Luthers sola gratia-Lehre und der Wandel der Arbeitswelt

Themenabend zum Reformationsjubiläum

21. September, Seulberg. In der Einleitung von Vita activa schreibt Hannah Arendt: „Was uns bevorsteht, ist die Aussicht auf eine Arbeitsgesellschaft, der die Arbeit ausgegangen ist, also die einzige Tätigkeit, auf die sie sich noch versteht. Was könnte verhängnisvoller sein?“ Mehr als ein halbes Jahrhundert ist vergangen, seitdem diese Zeilen verfasst worden sind. Die Arbeit ist uns offenbar bislang nicht ausgegangen. Die Lage am Arbeitsmarkt in Deutschland scheint hervorragend.

Doch die Gefahr, dass das von Arendt prognostizierte Verhängnis eintritt, ist höher denn je. Mit der Industrie 4.0 werden absehbar etliche Arbeitsplätze dauerhaft überflüssig werden. Darin kann man nun ein Verhängnis nicht nur deshalb sehen, weil weder politisch noch gesellschaftlich wirklich die Bereitschaft besteht, ernsthaft über Alternativen zur Erwerbsarbeit als Grundlage der individuellen Existenzsicherung nachzudenken. Im Mangel dieser Bereitschaft zeigt sich auch die tiefgreifende Problematik des Grunddogmas der westlichen Kultur, nach dem gesellschaftliche Teilhabe eigentlich nur unter der Bedingung der Leistungserbringung denkbar ist: Der Wert einer Person in unserer Gesellschaft, ihre Stellung in dieser und die Achtung, die sie verdient, hängt wesentlich davon ab, was und wie viel sie leistet.
In seinem Vortrag möchte Dr. Tobias Krohmer, Referent für Gesellschaftliche Verantwortung im Ev. Dekanat Hochtaunus, zeigen, warum es sich in dieser Situation lohnen könnte, über Luthers Gnadenlehre nachzudenken.

Der Themenabend findet bei freiem Eintritt am 21. September um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Seulberg (Alt Seulberg 25-27) statt.


teilen
   

Dekanat Bad Homburg Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere