Auszeit?
Auszeit beenden
Bad Homburg, 08.05.2019 15:51 Uhr

Zur Nacht der Museen kommt der Segensroboter

Im Frankfurter Bibelhaus kommuniziert „BlessU-2“ mit den Gästen in sieben Sprachen

„Can I bless you?“, fragt Segensroboter „BlessU-2“ in der Nacht der Museen am Samstag, 11. Mai, von 19 bis 2 Uhr im Frankfurter Bibelhaus. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat den Segensroboter erstmals bei der Weltausstellung der Reformation in Wittenberg präsentiert. Im Bibelhaus Erlebnis Museum können sich Gäste der Museumsnacht in sieben Sprachen mit „BlessU-2“ verständigen und in Führungen und einem Workshop erfahren, was es mit Segen und Fluch in der Bibel auf sich hat.

Der weltweit erste Segensroboter kommuniziert mit den Besucherinnen und Besuchern über ein Display. Sie selbst entscheiden, für welche Situation sie sich einen biblischen Segen wünschen. Dann wird „BlessU-2“ aktiv, sucht mit den Gästen ein passendes Bibelzitat aus und liest es vor. Der Spruch kann anschließend ganz analog auf Papier ausgedruckt mitgenommen werden.

Die EKHN beschreibt die Installation als ein interaktives Experiment, das zum Nachdenken über die Bedeutung geistlicher Handlungen im 21. Jahrhundert anregt. Im biblischen Kontext sind „Segen“ und „Segnen“ Ausdrücke für Lob und Preis, Bestärkung und Bestätigung, aber auch für Übertragung von Kraft von Gott oder einem Menschen auf einen anderen Menschen. „BlessU-2“ hat daher für Gesprächsstoff gesorgt. Weltweit war der Roboter inzwischen in mehr als 1.000 Online-Artikeln Thema, darunter in den USA, in Indien, China und zahlreichen europäischen Ländern.

Während der gesamten Museumsnacht können sich Gäste außerdem in Führungen und einem Workshop auf die Spuren von Segen und Fluch in der Bibel und im Alten Orient begeben. Aktiv werden sie beim Kopieren von biblischen und altorientalischen Segens- und Fluchtexten oder beim Drucken auf der Gutenbergpresse. Für Familien und Kinder gibt es Themenführungen wie „Du sollst ein Segen sein: Abraham, der Segen Gottes für die Völker“ und „Kindersegen: Die Geburt des Heiligen Kindes“. Erwachsene können die Nacht mit der Führung „Erotik in der Bibel – Ein Segen für die Menschen“ ausklingen lassen.

Das Bibelhaus Erlebnis Museum wurde 2003 in einer ehemaligen evangelisch-reformierten Kirche eröffnet. Es zeigt die Überlieferung, Lebenswelt und aktuelle Bedeutung der Bibel mit archäologischen Funden, thematischen Inszenierungen und vielen Mitmach-Elementen. Trägerin ist die Frankfurter Bibelgesellschaft. Die Gesellschaft wurde 1816 als ältester kirchlicher Verein in der Mainstadt gegründet.
teilen
   

Dekanat Bad Homburg Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg