Auszeit?
Auszeit beenden

Aktuelle Statistik: Evangelische Kirchengemeinden werden immer ökologischer

Über die Hälfte der 1.151 Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ist auf dem Weg, die Arbeit vor Ort bewusster ökologisch auszurichten. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, deren Erg ... Mehr dazu ...

Kulturmeilenfest in der Bad Homburger Dorotheenstraße

Am Samstag, den 19. August, findet in Bad Homburg zum zweiten Mal das Kulturmeilenfest statt. Das erste kam 2013 unter maßgeblicher Initiative der Stadtkirchenpfarrer Werner Meuer und Astrid Bender zustande. Wieder w ... Mehr dazu ...

Dekanats-Bläsertag: "Mit Trompeten und Posaunen jauchzet vor dem Herrn, dem König" (Psalm 98,6)

Die Posaunenchöre sind seit über 150 Jahren ein wesentlicher Teil der Kirchenmusik und aus dieser als wertvoller Teil des Gemeindelebens nicht wegzudenken. Sie wirken mit bei Gottesdiensten, Festen und Feiern der ... Mehr dazu ...

Neuer EKHN-Jahresbericht erschienen

Was leistet die Evangelische Kirche für die Gesellschaft? Was kann jeder und jede einzelne von ihr erwarten? Wie kann man sich dort selbst engagieren? Was geschieht mit den Kirchensteuern? Solche und viele weiter Fragen ... Mehr dazu ...

"Politisches Speed Dating"

Am 24. September 2017 finden die Wahlen zum Deutschen Bundestag statt. Die Evangelische Heilig-Geist-Kirchengemeinde lädt im Vorfeld dazu am Donnerstag, 24. August 2017, um 20 Uhr zum Politischen Speed-Dating zur Bu ... Mehr dazu ...

"Laienkanzel"

„Das Priestertum aller Gläubigen“ war ein entscheidender Impuls der Reformation für die Kirche. Priester sind alle, die an Jesus Christus glauben. Pfarrer (und heute auch Pfarrerinnen) sind beauftragt zu predigen und die ... Mehr dazu ...

Festliche Luther-Weinprobe zum 500-jährigen Reformationsjubiläum

Dass Martin Luther einem „guten Trunk“ nicht abgeneigt war, ist allgemein bekannt. Nicht nur von seiner Reise von Wittenberg zum Reichstag nach Worms im Jahre 1521 wird überliefert, dass Luther gutes Essen und Trinke ... Mehr dazu ...
Weiter lesen ...close  [close]
Smartphone unter Kanzel ausdrücklich erlaubt
Es ist eine ganz neue Art Gottesdienste zu feiern. Wem unter der Kanzel eine Frage, ein guter Gedanke oder ein Zweifel am Gesagten kommt, hält nicht länger still. Er zückt sein Smartphone, ruft die Internetseite sublan.tv auf und schreibt dort, was ihn gerade beschäftigt. Eine neu entwickelte intelligente Interaktionssoftware sortiert dann für die Prediger alle geschriebenen Beiträge blitzschnell thematisch. Dadurch kann auf die eingehenden Fragen direkt eingegangen werden. So fließen die Erfahrungen und Tipps aus den Reihen der Gemeinde ganz unmittelbar in den Gottesdienst ein. Auch das Fürbittgebet am Ende kann auf dem gleichen Weg mit den konkreten Bitten aus der Gemeinde gefüllt werden.

Feier kommt zu jedem an jedem Ort

Durch die Übertragung des Gottesdienstes ins Internet kommt er aber auch aus den Kirchenmauern heraus und zu jedem an den Ort, wo er gerade ist: zuhause oder auf Reisen. Interessierte können sich mit dem Gottesdienstort verbinden und mitfeiern, in dem sie auf die Internetseite gehen. Ein Klick auf www.sublan.tv genügt dafür. Der Name Sublan setzt sich übrigens aus der englischen Fachbezeichnung LAN (Verbindung) und Subkultur zusammen.

Computerprogramm mühsam entwickelt
Vor vier Jahren begann ein Team aus Theologen und Informatikern unter dem Namen Sublan.tv die Idee in die Tat umzusetzen. Dafür entwickelten sie ein spezielles Computerprogramm. Seit zwei Jahren wird es in Internet-Gottesdiensten eingesetzt, bislang jedoch ausschließlich bei Feiern, die aus TV-Studios ins Netz übertragen werden. Finanziell gefördert und fachlich unterstützt wird das Projekt vom Hamburger Verein Andere Zeiten e.V., der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau mit ihrem Medienhaus und dem Gemeinschaftswerk Evangelischer Publizistik (gep) in Frankfurt.

Erstmaliger Einsatz vor Ort
Rasmus Bertram, Leiter des „Sublan“-Projektes und gleichzeitig Pfarrer in Kriftel, wird das neue Computerprogramm in seiner eigenen Gemeinde mit technischer Unterstützung aus dem Evangelischen Medienhaus in Frankfurt und dem „sublan.tv“-Team nun erstmalig in einem traditionellen Gemeindegottesdienst erproben. Bertram hat sich vorgenommen, die für diesen Sonntag in allen evangelischen Kirchen vorgeschlagene Geschichte vom verlorenen Schaf ebenfalls zum Thema zu machen. Er will sich dabei dem Suchen und Einladen von denen, die nicht mehr in die Kirche gehen widmen. Unterstützt wird er dabei durch die in der Gemeinde seit vielen Jahren engagierte Wendy Schröder und der Kirchenvorsteherin Laura Schäfer.

Weitere Test-Gottesdienste in Planung
Ein weiterer Test-Gottesdienst ist dann am 9. Juli in Hungen vorgesehen. Nach den Sommerferien wollen auch die Kirchengemeinden in Bad Vilbel, in Niederhöchstadt, in Lich sowie die Reformierte Gemeinde in Frankfurt das neue Gottesdienstformat ausprobieren. Alle Termine finden sich auf der Internetseite sublan.tv. Dort können Interessierte auch schon jetzt miterleben, wie die ungewöhnlichen Feiern vorbereitet werden.

Internet: www.sublan.tv

Dekanat Bad Homburg Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Dekanat Bad Homburg